Weiterbildungsstudium Kautschuktechnologie

Die Kautschukindustrie hat sich seit ihren industriellen Anfängen zu einer Hightech-Branche entwickelt, ohne deren Produkte heute kein anderer Industriezweig und auch das so genannte tägliche Leben nicht mehr auskommen. Die Anforderungen der Abnehmer an Elastomer-Erzeugnisse haben im Laufe der Jahre ständig zugenommen und werden weiter wachsen. Nur dem Forscher- und Erfindergeist und dem hohen Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist es zu verdanken, dass die Kautschukindustrie all den Herausforderungen gerecht werden konnte.

Mit den Anforderungen der Kunden an die Produkte mussten aber auch Können, Wissen und Erfahrung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wachsen. Nicht nur Ingenieure, Chemiker, Physiker, Mathematiker, jeder, der sich an den auch heute noch manchmal "geheimnisvollen" Rohstoff Kautschuk herangewagt hat, war gefordert, ihn in seiner Vielfalt zu beherrschen. Kautschuktechnologie erfordert heute fachübergreifendes Wissen, wie es im "normalen" Studium nicht vermittelt werden kann.

Was die Kautschukindustrie braucht, sind Experten, die so auf dem Arbeitsmarkt nicht zu finden waren, und auch heute nicht sind. Aus dieser Situation heraus entwickelte der Wirtschaftsverband der deutschen Kautschukindustrie e. V. Anfang der 80er Jahre das Weiterbildungsstudium Kautschuktechnologie.

Dies gelingt seit Beginn des Studienganges im Jahr 1985 vor allen Dingen durch die ausgezeichnete Zusammenarbeit von namhaften Professoren der Leibniz Universität Hannover und anderen Hochschulen, die die Grundlagen der Elastomerwissenschaft vermitteln, mit Experten aus der Kautschukindustrie, die als Dozenten für die entwicklungs- und produktionsnahen Bereiche gewonnen werden konnten.

Sie alle und die Absolventen des Weiterbildungsstudiums Kautschuktechnologie sind die Garantie für eine weiterhin erfolgreiche Zukunft der Kautschukindustrie.

Das Weiterbildungsstudium (WBS) Kautschuktechnologie bietet ein Studienangebot für Teilnehmer mit berufspraktischen Erfahrungen aus den Industriezweigen, die Kautschuk und andere gummielastische Werkstoffe herstellen, verarbeiten und anwenden.

Das WBS Kautschuktechnologie ist im Zertifikatsprogramm der LUH berufsbegleitend angelegt und dient der berufsbezogenen Ergänzung und wissenschaftlichen Vertiefung von Fachkenntnissen und Erfahrungen durch praxis- und problembezogene Lehrangebote.

Es soll insbesondere darauf hinwirken, die Teilnehmer mit den die Kautschuktechnologie beeinflussenden Fachwissenschaften vertraut zu machen. Dazu gehören Kenntnisse aus der makromolekularen Chemie und der Polymerphysik, der Verfahrenstechnik, der Technologie der Kautschukverarbeitung, Produktprüfung, Qualitätssicherung, Recycling und der Rheologie sowie der Konstruktionsgrundlagen von elastomeren Produkten und deren mechanischen Eigenschaften.

Ziel des Studienganges war und ist es, das bereits vorhandene Expertenwissen durch Kenntnisse in den jeweils anderen Fachbereichen zu ergänzen, Verständnis für Zusammenhänge in allen Bereichen der Kautschuktechnologie zu schaffen und so die fachübergreifende Zusammenarbeit zu optimieren.

Die Interdisziplinarität der für die Kautschuktechnologie entscheidenden Fachkenntnisse ist eine Besonderheit des Studiums. Der erfolgreiche Abschluss des WBS bildet eine ideale Grundlage für eine fachbezogene Karriere.

Weitere Informationen

Weitere Informationen über das Thema erhalten Sie auf der Webseite: WBS-Kautschuk.de

Ansprechpartner im DIK

Maya Jalil

Telefon: +49 511 84201-721

Kontakt