Organisation des Instituts

Neben den satzungsgemäßen Organen des Vereins wie die Mitgliederversammlung, das Kuratorium, der Vorstand, und der Wissenschaftliche Beirat bilden die sechs technischen Fachabteilungen das Qualitätsmanagement und der Bereich der „Aus- und Weiterbildung“ die wichtigsten Säulen des Instituts.

Für das DIK ist die Förderung durch seine Mitglieder von besonderer Bedeutung. Durch ihre Mitgliedschaft unterstützen die Firmen die Aufrechterhaltung und Weiterentwicklung der kautschuktechnologischen Kompetenz, die zur Durchführung von Forschung und vor allem des Service erforderlich ist. Zu den Mitgliedern zählen viele namhafte Unternehmen aus den Bereichen der Rohstoffzulieferer, der Maschinenhersteller und der Kautschukindustrie.

Das Kuratorium besteht aus je einem Vertreter des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, des Wirtschaftsverbands der Deutschen Kautschukindustrie e. V., der Deutschen Kautschuk-Gesellschaft e. V., der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover sowie führende Persönlichkeiten der Kautschukwirtschaft und der Wissenschaft.

Der Vorstand besteht aus dem hauptamtlichen Geschäftsführers des Deutschen Instituts für Kautschuktechnologie e. V. (Prof. Dr. Ulrich Giese, DIK), einem Vertreter der Deutschen Kautschuk-Gesellschaft e. V. (Dr. Manfred Grothe, DKG) und einem Vertreter der Wirtschaft (Helmut Heyne, ADK).

Der Wissenschaftliche Beirat hat die Aufgabe, den Vorstand des DIK und das Kuratorium in allen wissenschaftlichen und sonstigen, die fachliche Arbeit betreffende Fragen, zu beraten. Er setzt sich aus bis zu 6 Mitgliedern aus universitärer und industrieller Forschung sowie der Lehre zusammen.

Deutsches Institut für Kautschuktechnologie e. V.

Eupener Straße 33
30519 Hannover, Deutschland

Telefon: +49 511 84201-0
Kontakt